Bald sind die schönsten Menschen der Welt vielleicht keine Menschen mehr

Shudu X @wwd X @itsclo3d . . Gestylt von @thealexbadia Kleid von @thegreateros_ Artikel von @hernameislex . . #boomerang #3d #clo3d #digitalart #shudu #digitalsupermodel #thediigitals

Ein Beitrag geteilt von Shudu (@shudu.gram) am 14. Juni 2018 um 12:22 Uhr PDT

In der hyperkompetitiven Welt der Modellierung sind schicksalhafte Entdeckungsgeschichten Teil der Überlieferung der Branche.

Gisele Bündchen aß bei McDonald's in Südbrasilien, als sich ihr Leben für immer änderte.

WpHolen Sie sich die volle Erfahrung.Wählen Sie Ihren PlanPfeilRechts

Natalia Vodianova verkaufte Obst auf einem Markt in Russland und Adriana Lima wurde im Alter von 13 Jahren in einem Einkaufszentrum gesichtet.

Aber was wäre, wenn große Unternehmen und Modemarken sich nicht auf den Zufall verlassen müssten – sei es eine zufällige Begegnung oder das Scrollen durch fremde Instagram-Feeds – um das perfekte Gesicht für ihre Produkte zu finden?



Cameron-James Wilson behauptet, dass einige von ihnen das nicht mehr brauchen.

Der 29-jährige Fotograf aus London ist der Schöpfer von Shudu, ein auffälliges Instagram-Model aus Afrika mit mehr als 130.000 Followern.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Trotz ihrer bezaubernden Schönheit ist Shudu ein rein digitales Wesen, eine Tatsache, die Wilson enthüllte, nachdem Shudus Bild viral wurde und monatelange hektische Spekulationen über ihre Herkunft in diesem Jahr beendeten.

Werbung

Shudu wurde als 'das erste digitale Supermodel der Welt' bezeichnet und das obsessive Gekriechen über ihre lebensechten Gesichtszüge provoziert, dass sie nicht die letzte sein wird.

Sie erreicht eine Zeit, in der Instagram, Snapchat-Filter und Fotobearbeitungs-Apps, die auf künstlicher Intelligenz basieren, die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verwischen und gewöhnliche Menschen in Gemälde oder zart gezeichnete digitale Avatare verwandeln, die sich nach „Likes“ sehnen. Diesen Sommer enthielt das Time Magazine einen mysteriösen digitalen Avatar, der zur Stilikone wurde namens Lil Miquela auf seiner Liste von die 25 einflussreichsten Menschen im Internet . Miquela – die zu einem bestimmten Zeitpunkt von einer Computersoftwarefirma in Los Angeles verwaltet wurde – hat 1,3 Millionen Fans. Sie sezieren ihre Online-Gedanken und Modeentscheidungen und behandeln Miquelas implizite Kunstfertigkeit wie einen nachträglichen Gedanken.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Virtuelle Modelle wie Lil Miquela und Shudu sind nur der Anfang der Avatar-Revolution, sagen einige Branchenbeobachter. Da die Menschen mit diesen hergestellten Online-Identitäten immer vertrauter werden, sehen einige Marken eine Chance, Kapital zu schlagen, sagte Wilson.

Werbung

'Es gibt viele Modelle da draußen, aber es ist schwer, jemanden zu finden, der wirklich einzigartig ist', sagte er. „Ein 3D-Modell kann für Sie nicht über den Laufsteg laufen, aber es können digitale Sprecher sein, die Ihnen beim Einkaufen helfen oder als Gesicht Ihres Kundenservice dienen.“

Aber Marken seien wählerisch, fügte Wilson hinzu, und sie „wollen jemanden, den sonst niemand haben kann“.

Die Manipulation digitaler Bilder von echten Menschen wurde bereits dafür verantwortlich gemacht, unrealistische Schönheitsstandards aufrechtzuerhalten, die Kinder bereits im Alter von 5 Jahren betreffen. nach Meinung von Experten . Jetzt befürchten einige, dass eine Welle digitaler Models noch mehr Druck auf die Menschen ausüben wird, insbesondere auf Frauen, um einer extremen, synthetischen Version von Schönheit gerecht zu werden.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Wilson – von Beruf Modefotograf und im Herzen ein begeisterter Gamer – kreierte Modelle mit dunkler Haut, femininen Kurven, feinen Falten und realistischen Dehnungsstreifen, Details, die er hinzugefügt hat, um Vielfalt zu fördern und natürliche Schönheit zu betonen. Vor kurzem hat er „ The Digitals“, eine Agentur widmet sich seiner wachsenden Liste virtueller Modelle, von denen mindestens eines außerirdisch zu sein scheint.

Werbung

Wilson sagte, dass seine Modelle aufgrund der Kosten und des Zeitaufwands für die Herstellung eines 3D-Avatars den „Luxusmarkt“ ansprechen. Ein einzelnes Modell kann Tausende von Dollar kosten und Hunderte von Stunden für die Herstellung benötigen, wobei Wilson an winzigen Details arbeitet, die seine Modelle zum Leben erwecken, wie z. B. verirrte Haare und Augen, die Licht reflektieren.

„Glaube ich, dass 3D-Modelle sich auf Leitartikel auswirken und menschliche Modelle arbeitslos machen werden – nein, nicht wirklich“, sagte er. 'Es ist ein ganz anderer Raum.'

. . #digitalart #3d #clo3D #daz3d #thediigitals

Ein Beitrag geteilt von Shudu (@shudu.gram) am 24. Juni 2018 um 3:43 Uhr PDT

Aber ein im April gestartetes britisches Unternehmen vermarktet sich bereits als Alternative zum Menschenmodell. Irmaz Models bezeichnet sich selbst als „Imagined Reality Modeling Agency“. Auf der Website des Unternehmens heißt es, dass seine Designer jede Marketingkampagne „anpassen“ können. Ein weiterer Vorteil: Digitale Modelle „streiten nie, müssen essen, bekommen Wutanfälle oder werden müde“, stellt das Unternehmen fest.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

„Marken können genau bestimmen, nach welchem ​​Look sie suchen, bis hin zu Rasse, Geschlecht und Frisur“, sagt Philip Jay, ein ehemaliger Playboy-Fotograf, der mit Irma Zucker Irmaz Models gründete. sagte CNN .

Kelvin Boon, der Inhaber von Boon Models, einer Agentur mit Niederlassungen in New York und dem District, sagte, er durchforste einen täglichen Strom von Model-Portfolios auf der Suche nach „Qualitätsmodellen“. Aufstrebende Models ähneln ihren Fotos nicht immer, und diejenigen, die dies tun, müssen oft geschult werden, bevor sie für die professionelle Arbeit bereit sind.

Wenn glaubwürdig aussehende digitale Modelle auftauchen, 'wird dies die Branche stark beeinflussen', sagte er. Warum, fragte er, würde eine Marke Tausende von Dollar ausgeben, um Models und Fotografen für ein einziges Fotoshooting zu engagieren, wenn man einen Künstler für viel weniger Geld einstellen kann, um Bilder zu erstellen?

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

„Die Leute verbinden sich nicht mit Bildern, die Cartoons ähneln“, sagte er. „Aber wenn Avatare wie echte Menschen aussehen, wird den Modelagenturen viel Macht genommen. Marken werden nur menschliche Modelle für Werbeveranstaltungen und Laufstege brauchen, und das ist es auch schon.“

Werbung

Andere, wie Wilson, glauben, dass wir ein hybrides System sehen könnten, in dem Models und Prominente ihren digitalen Avatar auslizenzieren und es ihnen ermöglichen, mehrere Auftritte gleichzeitig zu buchen. Ein Model könnte persönlich bei einem New Yorker Mode-Shooting erscheinen, aber sein digitaler Avatar wäre in China und wirbt für einen Film mit dem lokalen Dialekt.

Renee Engeln, Professorin und Psychologin an der Northwestern University, die das Körperbild studiert, sagte CNN dass die Normalisierung digitaler Modelle eine beunruhigende Kehrseite hat. Kritiker der Modewelt werfen der Branche seit langem vor, der Öffentlichkeit, insbesondere den Frauen, unrealistische Erwartungen aufzudrängen. Engeln sagte, digitale Modelle könnten diesen Trend verstärken.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

„Es gibt keine Welt, in der dies gut für die Gesundheit von Frauen ist“, sagte sie. „Zu wissen, dass Frauen sich mit Frauen vergleichen werden, die . . . sind buchstäblich unmenschlich, kommt mir wie eine Art Witz vor, der nicht sehr lustig ist.“

Herzlichen Glückwunsch @dpto.la zur Eröffnung Ihres neuen Shops! Diese Jungs haben mich seit Tag 1 unterstützt und mir sogar beigebracht, wie man LOEWE (loh-wev-eh) ausspricht! Ich hatte heute Abend so viel Spaß auf deiner Party

Ein Beitrag geteilt von * ~ MIQUELA ~ * (@lilmiquela) am 27. Juli 2018 um 20:44 Uhr PDT

Lil Miquela ist 19 Jahre alt, geschmeidig und sommersprossig, mit vollen Lippen, makelloser Haut und einer einstudierten Lässigkeit, die Coolness ausstrahlt. Sie bietet bereits Waren von Marken wie Maison Margiela und Prada an und wirbt für Hollywood-Filme, ein Luxushotel und Barneys Beverly Hills. In ihrem Instagram-Feed werden Posts, die Nischendesigner und Streetwear-Mode hervorheben, von Posts unterbrochen, die auf soziale Themen wie Polizeibrutalität, Obdachlosigkeit und die Politik der Trump-Administration zur Trennung von Kindern aufmerksam machen.

Werbung

Lil Miquela verbirgt ihre Virtualität nicht, und ihre Anziehungskraft beruht auf dieser wahrgenommenen Authentizität, die sie für Marken attraktiv macht, so Jerry Lu, ein Investor bei Lux Capital, der über Frontier Tech schreibt . Zu ihren Anhängern sagte Lu, sie sei echt, auch wenn ihr die körperliche Form fehlt.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

„Es gibt eine Bevölkerung von Millennials und der Generation Z, die ihre Identitäten, insbesondere online, sehr flüssig werden“, sagte Lu und bemerkte, dass einige junge Leute mehrere Instagrams für verschiedene Aspekte ihres Lebens haben. „Avatare repräsentieren diese Fluidität der Persönlichkeit, und Unternehmen beginnen zu erkennen, dass die Integration von Avataren in ihre sozialen Netzwerke eine nützliche Möglichkeit ist, sich mit ihrem Publikum zu verbinden.“

GiftOutline Geschenkartikel Wird geladen...